So waren die ersten 14 Tage mit den All in One Drink von Organic+

Passend zum Start der Krankheits-Saison haben wir, Familie Auer, uns entschieden, den All in One Drink einen Monat lang zu testen. In unserem ersten Bericht (Link zum ersten Beitrag) haben wir von unserem Eindruck der ersten Einnahme erzählt. Nun sind bereits 14 Tage vergangen, in denen sich langsam Rituale eingependelt haben: Unsere Kinder Jakob und Jonas gehen beide schon zur Schule und da darf die tägliche Jause nicht fehlen. Neben der Jausen Box gebe ich Ihnen auch eine Trinkflasche mit selbstgemachtem Saft mit. Ihr Lieblingssaft ist Isabella-Traubensaft, den ich seit knapp zwei Wochen etwas verfeinere. Ich mische nämlich die Tagesration 10 ml All in One Drink zum Traubensaft dazu, oder wie meine Jungs sagen: „Mama braut unseren Super-Saft!“. Natürlich inszeniere ich das Ganze auch ein wenig, indem ich ihnen mit verstellter Hexenstimme neben „Froschbeinen“ einen Becher Zaubertrank, alias All in One Drink, in ihre Flasche leere. Einmal schütteln Richtung Bergisel und schon ist der Super-Saft fertig. Mein Mann Philipp erhält so eine Sondervorstellung nicht, trinkt den All in One Drink aber trotzdem täglich! Er bevorzugt die Einnahme, wie er selbst sagt, als Guten-Morgen-Shot – also direkt aus dem Messbecher. Ich variiere eigentlich täglich, manchmal stoße ich mit meinem Mann an und wir trinken den „Wellness-Shot“ auf ex oder ich füge ihn zu meinem Tee (nachdem er gut abgekühlt ist) hinzu. Wenn ich selbst auf meine Einnahme vergessen habe, was beim morgendlichen Stress vorkommen kann, habe ich den Drink auch schon einmal nachmittags in meine Wasserflasche hinzugegeben und es hat auch während meiner Yoga-Einheit geschmeckt! Wie man sieht, ist die tägliche Einnahme-Routine für uns bereits weniger eine Pflichtmaßnahme und viel mehr ein Schluck fürs Wohlbefinden. Jeder von uns trinkt All in One gerne, ohne Überzeugungsarbeit leisten zu müssen.

 

Mutti ist krank

Mutti ist krank

Ja – es hat mich erwischt. Eiskalt! Ich wache am Samstag auf, Nase zu und Husten. Es war für mich auch nur mehr eine Frage der Zeit, da in meinem Büro auch an jeder Ecke gehustet wird. Ich könnte jetzt sagen, dass ich nach 1,5 Wochen All in One Drink vielleicht schon enttäuscht wäre, da mein Immunsystem nicht gestärkt wurde. Dies ist aber nicht der Fall. Obwohl ich verkühlt war, bin ich schnell wieder genesen und musste auch nicht das Bett hüten. Normalerweise ist eine Verkühlung bei mir immer nur die Spitze des Eisberges: Es folgen Kopfweh, Gliederschmerzen, Fieber etc. Aber diesmal nicht. Auch meine Männer blieben alle verschont. Neben dem All in One Drink habe ich an den Tagen, an denen ich verkühlt war, zusätzlich Vitamin C Kapseln eingenommen, was wahrscheinlich auch beim rascheren Gesundwerden geholfen hat.

 

Die Großeltern zu Besuch

Die Großeltern zu Besuch

Meine lieben Eltern haben uns am Wochenende besucht. Sie sind beide Pensionisten, aber noch sehr aktiv: Sie fahren gerne mit ihren e-Mountainbikes über Berg und Tal und genießen es in ihrer wohlverdienten Pension, zu verreisen. Dem Alter entsprechend, haben sie auch einige Wehwehchen (Arthritis, zu hohe Cholesterinwerte und Bluthochdruck) und nehmen dagegen täglich Medikamente ein. Zur Stärkung des Immunsystems trinken meine Eltern ihren selbst gebrauten Kräutersirup. Ich habe ihn selbst auch schon probiert, jedoch könnte ich ihn nicht täglich nehmen, weil der Geschmack einfach scheußlich ist. Auch meine Eltern merken selbst, dass der Kräutersirup nicht das Wundermittel gegen Viren und Bakterien ist. Da die Großeltern übers Wochenende bei uns geblieben sind, haben sie unsere morgendliche All in One Einnahme mitbekommen. Sie waren beide über die einfache Verabreichung überrascht. Ich habe ihnen auch einen „Shot“ ausgegeben und sie damit überzeugt. Sie möchten den All in One Drink selbst ausprobieren, da sie erstens liebend gerne auf ihren Kräutersirup verzichten können und zweitens keine weiteren Pillen zur Stärkung des Immunsystems einnehmen möchten. Der dritte, für sie nicht ganz zu vernachlässigende, Punkt ist, dass der Geschmack sie an Rotwein erinnert.

Zusammengefasst kann ich im Namen meiner Familie nur sagen, dass die vergangenen 14 Tage im Selbstversuch des All in One Drinks positiv verlaufen sind. Die Einnahme macht Spaß und sogar meine Söhne erinnern mich, wenn ich einmal darauf vergessen habe, was bei anderen Mitteln bisher nie der Fall war. Mein Mann, der nur in absoluten Ausnahmefällen Medikamente einnimmt und generell auf Nahrungsergänzungsmittel verzichtet, nimmt den All in One-Drink gerne zu sich. Da wir nicht unzählige Kapseln einnehmen müssen, die Vitamin C, E, B, A, Kalzium, Magnesium, Zink usw. enthalten, sondern wirklich nur den einen Schluck, fällt der typische Eindruck einer Medikamenten-Einnahme völlig weg.

Ich freue mich schon darauf, Ihnen in 2 Wochen einen Gesamtrückblick geben zu können, wie es uns einen Monat mit dem All in One Drink ergangen ist.

Ihre Kerstin Auer



Wird oft zusammen gekauft
  1. All in One

    All in One

    Für die komplette Versorgung!

    4 x 250 ml

    €  89,00

14 Tage: Der Organic+ All in One Drink im Selbstversuch

Die 4-köpfige Familie Auer testet den All in One Drink 4 Wochen lang. Ob der Wohlfühldrink bereits nach 2 Wochen seine Wirkung zeigt, erfahren Sie hier.

Healthy Blog